Auch lebende Tiere gibt es auf Mallorcas Märkten
Auch lebende Tiere gibt es auf Mallorcas Märkten

Einen Markt auf Mallorca zu besuchen, gehört fast schon zum Pflichtprogramm eines Urlaubs auf der Baleareninsel. Die Wochenmärkte werden in fast allen Städten und Dörfern auf der Insel veranstaltet und ziehen nicht nur die Touristen an, sondern werden auch von den Einheimischen rege frequentiert, die hier ihre Besorgungen machen oder sich mit Bekannten auf einen Plausch treffen.

Mallorcas Märkte sind Einkaufsmöglichkeit und Treffpunkt der Mallorquiner zugleich

Der Markt ist damit viel mehr als nur eine Einkaufsmöglichkeit; zugleich werden hier soziale Kontakte gepflegt und viele der Standbetreiber trifft man an jedem Wochentag auf einem anderen der vielen Wochenmärkte von Mallorca.

Die größten und schönsten Märkte sind die von Sineu und Felanitx – hier wird von Kunsthandwerk, Lebensmittel und Kleidung bis hin zu lebenden Tieren wie Hühnern, Schafen, Hunden oder Kaninchen fast alles verkauft. Folgerichtig zieht ein Markttag immer buntes Treiben nach sich, was sich aber meist am Vormittag abspielt. Pünktlich zur Siesta zwischen zwölf und ein Uhr sind die meisten Stände schon wieder leer und werden abgebaut; auch die Geschäfte, die zum Markttag, auch wenn dies ein Sonntag sein sollte, offen haben, schließen um diese Zeit wieder.

Anzeigen

Generell sind Mallorcas Märkte sehr gut besucht und wenn das Wetter mitspielt und man nicht gerade im tiefsten Winter auf der Insel weilt, sollte man sich überlegen, wo man sein Auto lässt, denn Parkflächen sind schnell vergeben. Einige Städte haben deshalb Wiesen, die etwas außerhalb des Stadtzentrums liegen, zum Parken freigegeben und man kann gegen ein geringes Entgelt seinen PKW dort abstellen. Will man sich einen Überblick über die Märkte auf der Baleareninsel verschaffen, schaut man entweder in die Mallorca-Zeitung oder andere Printmedien oder man schaltet das Radio ein: Das Inselradio gibt jeden Tag durch, wo auf der Insel Wochenmärkte stattfinden.

Urlauber können hier gut Souvenirs oder heimische Lebensmittel als Selbstversorger kaufen

Frische mallorquinische Lebensmittel gibt es auf dem Markt
Frische mallorquinische Lebensmittel gibt es auf dem Markt

Als Tourist kann man auf einem mallorquinischen Markt schöne Mitbringsel erstehen. Dazu gehören Keramiken, getrocknete Gewürze wie die dekorativen roten Espeletten (auch Gorria genannt), aber auch Kleidung aus Leinen, handgemachte Postkarten oder Schuhe zu günstigen Preisen. Einiges allerdings ist auch von minderer Qualität und man sollte davon lieber die Finger lassen. Immer empfehlenswert ist dagegen der Kauf von frischem Obst oder Gemüse, das saisonal angeboten wird. Gerade wenn man in einer Ferienwohnung auf Mallorca wohnt, kann man damit seine Vorräte aufstocken oder es auch einfach direkt verzehren. Auch kleine Snacks wie Churros oder geröstete Mandeln werden feilgeboten und machen sich durch ihren verlockenden Duft bemerkbar – auch hier können Naschkatzen mit gutem Gewissen zuschlagen. Die Markthallen, über die einige Orte wie Felanitx oder Manacor verfügen, sind auch einen Blick wert: Hier werden Fleisch und Fisch, Obst, Gemüse und Blumen ausgestellt. Wer aber über einen schwachen Magen verfügt, sollte bei Fisch und Fleisch vielleicht nicht so genau hinsehen.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Suche

Facebookseite

Webcam Sylt Facebookseite

Neue Kommentare

Spitze